Badischer Mannschafts-Mehrkampf in Löffingen

Mit dem Endkampf in den Mannschaftsmehrkämpfen stand für die Eschelbronner Leichtathleten am 11.05. die erste Badische Meisterschaft des Jahres an. Da die Jungs der Jahrgänge 2001 und 2002 schon in den vergangenen Jahren Spitze waren, wurde auch in diesem Jahr eine Startgemeinschaft aus Meckesheim und Eschelbronn unter dem Namen Startgemeinschaft Kraichgau gemeldet.

Bei diesem Wettkampf mussten insgesamt sieben Disziplinen absolviert werden, wobei maximal drei Athleten eines Vereins starten durften, von denen die beiden Besten gewertet wurden. Die Leistungen werden dabei in Punkte umgerechnet und abschließend addiert.

Für die Eschelbronner begann der Wettkampf mit dem Hochsprung, den Simeon Schifferdecker und Maxim Jones absolvierten. Als Neuling in dieser Disziplin konnte Maxim mit übersprungenen 1,56m überzeugen und Simeon bestätigte mit 1,60m seine Bestleistung. Den 100m-Sprint nahmen danach Mirko Benz, Jannis Wagenblass und wiederum Simeon in Angriff. Mit 11,54 sek. sprintete Mirko nicht nur eine der besten Zeiten des Tages, sondern auch eine neue Bestleistung. In seinem Sog konnte sich Simeon auf 12,39 sek. verbessern. Trotz eines schlechten Starts unterbot Jannis mit 12,94 sek. dennoch die 13-sek-Marke. Zum Speerwerfen traten Maxim, Niklas Walter und Leon Heilmann an. Maxim und Niklas bestätigten mit 23,38m und 23,33m ihre Trainingsleistungen, die Würfe von Leon waren beim Einwerfen technisch gut und weit, im Wettkampf aber leider ungültig. Beim Weitsprung stellten sich Mirko, Simeon und Jannis den Gegnern. Ganz zufrieden konnten alle nicht mit ihren Ergebnissen sein, mit etwas mehr Glück hätte deutlich mehr drin sein können. Mirko sprang 5,64m weit, Simeon kam auf 5,37m und Jannis knapp dahinter auf 5,34m. Beim Kugelstoßen mussten dann mit Thorben Pisot und Leon Heilmann zwei jüngere Athleten ran, die die schwerere 5kg-Kugel noch nicht gewohnt sind. Sie wurden noch unterstützt von Niklas Walter. Trotz des schwereren und ungewohnten Gewichts waren ihre Ergebnisse gut, Thorben war Bester mit 8,95m, Niklas kam auf 8,24m und Leon stieß auf 7,52m. Beim 800m-Lauf ging es neben der entsprechenden Punktzahl auch um eine gute Zeit für die beiden Läufer Mirko und Thorben. Finn Russek komplettierte das Trio und sicherte nach hinten ab. Mit einem hohen Anfangstempo zeigten Mirko und Thorben gleich mal, was Sache ist. Leider musste gegen Ende Thorben diesem hohen Tempo Tribut zollen, bestätigte aber mit ausgezeichneten 2:22,00 min. seine diesjährige Bestzeit. Durch einen fulminanten Endspurt kam Mirko als Schnellster auf 2:11,58 min. Finn, der angeschlagen ins Rennen ging, konnte es dezenter angehen und kam auf 2:49,63 min. Zur abschließenden 4x100m-Staffel hatte die Startgemeinschaft alle Teilnehmer aufgeboten, um zwei Staffeln ins Rennen schicken zu können. Die Staffel 1, die aus den vier schnellsten Sprintern gebildet wurde, bestand somit aus Maxim als Startläufer, der auf Mirko übergab, der dann auf Jannis weitergab und als Schlussläufer Simeon. Trotz noch nicht optimaler Wechsel gelang ihnen eine hervorragende Zeit von 47,32 sek., mit der sie in diesem Jahr sicherlich weit vorne in der Badischen Bestenliste sein werden. Die zweite Staffel mit Niklas, Leon, Finn und Thorben startete zum ersten Mal zusammen und hatte zudem vorher noch nie zusammen geübt. Mit ihrer Zeit von 55,30 sek. machten sie ihre Sache aber recht gut.

Das Endergebnis von 7295 Punkte war eines der besten der letzten Jahre. Dennoch musste man sich einem Gegner geschlagen geben, konnte aber mit dem zweiten Platz mehr als zufrieden sein. Immerhin bestand die Mannschaft überwiegend aus Athleten des jüngeren Jahrgangs. Erneut konnte die Mannschaft zeigen, dass die Jahrgänge 2001 und 2002 sehr stark vertreten sind und sie eine der besten in Baden ist. Auch hier wieder der herzliche Dank an die beiden Mütter Jutta Benz und Christine Russek aus Meckesheim, die sich als Kampfrichter zur Verfügung gestellt haben und somit dazu beitrugen, dass die Wettkämpfe überhaupt durchgeführt werden konnten.