Kreis-Staffelmeisterschaften in Sulzfeld

Mit den Staffelmeisterschaften stand am 17.05.2017 gleich die nächste Meisterschaft an. Im Stadion in Sulzfeld fanden sich leider nur sehr wenige Mannschaften ein, die sich über die längeren Strecken messen wollten.

So musste die Staffel der Jungs U 18 der Startgemeinschaft Kraichgau, die aus den Vereinen aus Eschelbronn und Meckesheim gebildet wurde, ganz alleine über die 3x1000m Strecke laufen.  Mirko Benz als Startläufer legte gleich ein schnelles Tempo vor und konnte nach knapp über 3 min. an Maxim Jones übergeben. Ihm merkte man am meisten das Fehlen eines Gegners an, er tat sich schwer mit dem hohen Tempo. Doch auch er konnte er tolles Rennen machen und übergab den Staffelstab an Thorben Pisot. Dieser holte nochmals alles aus sich heraus, lief lange Zeit ein Tempo für unter 3 min, musste dann aber langsamer machen und erreichte mit einer Einzelzeit knapp über drei Minuten das Ziel. Die Endzeit von 9:31,88 min. dürfte wieder eine der schnellsten Zeiten in Baden sein – und das ohne Gegner.

Bei den Schülerinnen U 14 standen gleich drei Staffeln aus Eschelbronn am Start – und hatten nur eine Staffel aus Sulzfeld gegen sich. Die älteste und erfahrenste Staffel der Eschelbronnerinnen startete mit Maike Schieck, die sich in diesem Jahr schon als gute 800m-Läuferin präsentiert hatte. Sie konnte gleich einen guten Vorsprung herauslaufen und an Stella Rödter übergeben. Diese musste ihr Rennen alleine gestalten, was ihr sichtlich schwer fiel, sodass der Rest wieder aufkommen konnte. Mit einem langen Endspurt konnte sie dann aber wieder den alten Vorsprung herstellen und an Rosalie Eckert übergeben. Diese spulte gekonnt ihr Rennen ab und lief nach 9:34,57min. ins Ziel – eine hervorragende Zeit, die sicherlich mit zu den Besten in Baden gehört. Die zweite Staffel startete mit Alexa Faaß, die mutig anging, dann aber doch nachlassen musste. Sie übergab das Staffelholz an Leonie Untenberg, die eher dezent anging und am Ende nochmals sehr stark aufkam. Als Schlußläuferin nahm Chiara Rottenberger das Holz in Empfang und machte sich auf den Weg. Sie musste sich am Ende mit einem Endspurt der von hinten anrückenden eigenen Vereinskameradin erwehren und kam als Zweite nach 10:14,57 min. ins Ziel. Die dritte Staffel begann mit Selina Fritsch, die zunächst ihr eigenes Tempo machen musste, am Ende sich aber wieder Alexa näherte. Sie übergab den Stab an Anne-Sophie Reißner, die sich an Leonie orientierte, dieser dann aber bei deren Endspurt nicht mehr folgen konnte. Den Schluß machte hier Mia Brand, die jüngste der ganzen Truppe. Sie schlich sich Meter um Meter wieder an Chiara heran, musste dieser dann aber beim Endspurt den Vortritt lassen. Sie kam nach 10:18,42 min. als Dritte ins Ziel.

In diesem Rennen mischte sogar noch eine Staffel der Altersklasse U 12 aus Eschelbronn mit. Hier machte den Anfang Sinja Roth, die sich durch das scharfe Tempo der Großen am Anfang überhaupt nicht irritieren ließ und ihr Rennen machte. Dass dies genau richtig war zeigte sich beim Wechsel, den sie gleichzeitig mit den Großen ausführte. Hier übernahm Hannah Knee das Holz und hängte sich ebenfalls an die vor ihr laufende Vereinskameradin ran. Mit schönem Schritt und gleichmäßigem Tempo konnte auch sie mit den Größeren mithalten und das Staffelholz an Valeria Christmann übergeben. Diese duellierte sich die ganzen zwei Runden mit Mia, die sie letztlich im Endspurt sogar überholen konnte und mit 10:16,68 min. das Ziel erreichte. Damit gewannen sie ihre Altersklasse ganz überlegen.

Eine ganz tolle Leistung aller Staffeln und ein ganz dickes Lob an die Mädels, die ihre Läufe super gemeistert haben. Herzlichen Glückwunsch an alle!